­

HÄRTING.sport

Auf HÄRTING.sport bloggen HÄRTING Rechtsanwälte über Rechtliches rund um den Sport. Die Palette an juristischen Fragen im Sportrecht ist breit. Uns geht es vor allem um Themenbereiche, in denen wir uns auskennen. Daher dreht sich die Vielzahl unserer Beiträge um die Sportvermarktung. Hierbei spielen Marken, Bild-, TV- und Persönlichkeitsrechte, das Urheberrecht, E- und Mobile Commerce, Social Media und Werberechte eine große Rolle. Wir achten aber auch darauf, dass die klassischen Bereiche wie zB. das Arbeitsrecht nicht zu kurz kommen.

Der Blog richtet sich an alle, die sich für die vielen rechtlichen Gesichtspunkte im Sport interessieren oder es tun sollten, weil sie beruflich im Sportbusiness unterwegs sind. Wir bloggen, um das Recht in verständlicher Sprache zu erklären und weil es uns Spaß macht.

Da wir eine Anwaltskanzlei sind, sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie vor kniffligen sportrechtlichen Fragen stehen.

DON#T SAY RIO …

IOC und DOSB proklamieren umfangreiche Werbeverbote während der Olympischen Sommerspiele. Dabei bestimmt sich die Reichweite von Werberechten immer noch nach den allgemeinen Gesetzen. Im folgenden klären wir: Wer darf wann und wie unter Bezugnahme auf die Olympischen Spiele werben? […]

Von |08. August 2016|

BREXIT UND DIE KONSEQUENZEN FÜR DEN SPORT

Die Briten haben für den Austritt aus der EU gestimmt. Welche Folgen das auf den Britischen- und Europäischen Fußball haben wird, kann sich erst in Laufe der Zeit zeigen. Eines ist jedoch gewiss, gerade der Sport profitiert vom Binnenmarkt der EU. […]

Von |08. Juli 2016|

FABIAN REINHOLZ ZUM STREAMING MIT FACEBOOK-LIVE

Was bislang nur TV-Sendern vorbehalten war, ist heutzutage per App möglich: Mit Facebook-Live können Livebilder aus dem Stadion in die ganze Welt gestreamt werden. […]

Von |28. Juni 2016|

MASTER IM SPORTRECHT

Fabian Reinholz ist Referent an der Donau Uni Krems. […]

Von |24. Juni 2016|

DAS PECHSTEIN URTEIL NIMMT DEM SPORT REFORMDRUCK

Heute verkündete der Bundesgerichtshof (BGH) sein Urteil über den Fall „Pechstein“. Bereits im März war vor dem BGH mündlich über den Fall verhandelt worden. Claudia Pechstein hat verloren. Die Eisschnellläuferin verklagt den Eisschnelllauf-Weltverband ISU auf Schadensersatz. Dabei spielt die Frage der Wirksamkeit von Klauseln, die den Athleten bei sportrechtlichen Streitigkeiten [...]

Von |07. Juni 2016|