­

HÄRTING.sport – WISSENSWERTES

Unter der Rubrik WISSENSWERTES finden Sie Informationen zu Rechtsfragen im Sport, mit denen wir uns ausführlicher befasst haben. Das können unsere HÄRTING-Papers sein aber auch FAQs, Studien und sonstige Formate. Zum Benutzen, zum Download, zum Nachschlagen – wie es Ihnen am bequemsten ist.

SCHUBLADENVERTRÄGE MIT JUGENDSPIELERN – DRUM PRÜFE WER SICH BINDET

Dass Sinan Kurt – wir berichteten – kein Einzelfall war, dürfte sich zwischenzeitlich herumgesprochen haben. In den Medien tauchten weitere Namen wie Elias Abouchabaka oder Berkan Alimler auf. Sinan Kurt war, als er im Alter von 16 Jahren bei Mönchengladbach den Fördervertrag unterzeichnete, im Vergleich zu diesen schon fast ein alter Hase. (mehr …)

Von |19. April 2016|

SCHLEICHWERBUNG DURCH SPORTLER

Am 17. März 2016 präsentierte LawMeetsSports in der Audi City seine erste Berliner Veranstaltung zu Sport & Recht. Wir haben uns gefreut, als Kooperationspartner mit an Bord zu sein. Es ging um das spannende Thema Influencer Marketing – Schleichwerbung durch Sportler.  (mehr …)

Von |18. März 2016|

JURISTISCHES EINMALEINS: STADIONVERBOT – „IM ZWEIFEL GEGEN DEN ANGEKLAGTEN?“

Wer sich über die Stadion- und allgemeine Rechtsordnung hinwegsetzt, unbeteiligte Zuschauer, Spieler und Ordner in Gefahr bringt, muss draußen bleiben. Es ist ein berechtigtes Anliegen der Fußballvereine, Störer von ihren Stadien fernzuhalten. (mehr …)

Von |09. März 2016|

FOTOS UND SPORT – WAS IST ERLAUBT?

Das Fotografieren sportlicher Events, geprägt durch das ästhetische Einfangen flüchtiger und athletischer Momente, gehört wohl – rein technisch gesehen – zu den Königsdisziplinen der Fotografie. Aber auch rechtlich hält dieser Bereich einige Schwierigkeiten bereitet. (mehr …)

Von |17. November 2015|

JURISTISCHES EINMALEINS BEI FUSSBALLTRANSFERS – AUSSTIEGSKLAUSELN

Kaum eine andere Vertragsvereinbarung ist ein größerer Motor für Spielerwechsel als die Ausstiegsklausel. Auch wenn diese mittlerweile teils astronomische Summen erreichen, finden sich durch die hohe Finanzkraft der Vereine oft genug Abnehmer. (mehr …)

Von |28. September 2015|